Expeditions-Kreuzfahrt ab Hamburg in die deutsche Nordsee

[Werbung, unbeauftragt]
Mit Adler Expedition könnt Ihr ab sofort die deutsche Nordsee mit einer Expeditions-Kreuzfahrt erleben.

Hallo Ihr Lieben,
was wurde in der letzten Zeit spekuliert über Kreuzfahrten entlang der deutschen Küste. Pläne gab es, jedenfalls mit Worten, viele. Buchen konnte man bisher nichts.

Jetzt zeigt die Reederei Adler-Schiffe, die normalerweise Ausflugsfahrten zu den deutschen Inseln u.ä. anbietet, den Großen wie es geht:

Mit dem Expeditionsschiff „Quest“, das normalerweise für Expeditionen in arktische Regionen eingesetzt wird, veranstaltet Adler-Schiffe unter dem Namen „Adler-Expedition“ jetzt eigene Expeditionskreuzfahrten.

Das Besondere daran: Die Ziele liegen alle dort, wo man „innerhalb Deutschlands“ Urlaub macht. In der deutschen Nordsee. Hier könnt Ihr dann mit fachkundigem Expeditions-Team entdecken, was die deutsche Küste so außer Strand und Kitesurfen zu bieten hat. Und das ist eine ganze Menge.

Route der Adler-Expedition Expeditions-Kreuzfahrt in die Nordsee

Wie auf jeder Expeditionskreuzfahrt hängt die tatsächliche Route Eurer Reise von den jeweiligen Gegebenheiten und Umständen im Reisegebiet und Reisezeitraum statt. Geplant ist von Adler Expedition folgende Route:

Tag 1 Anreise

Die Reise beginnt in Hamburg, wo Ihr spät nachmittags ablegt und mit der MS Quest erstmal eine kurze Tour durch den Hamburger Hafen macht.

Danach geht es die Elbe hinunter und auf die Nordsee Richtung Helgoland.

Tag 2 Helgoland

Auf Helgoland geht es dann zum ersten expeditionsgerechten Ausflug. Auch wenn wir hier weder Eisbären noch Pinguine zu bieten haben, könnt Ihr auf der Düne, der Nachbarinsel von Helgoland, Deutschlands größte Kegelrobbenkolonie besuchen und beobachten.

Weiter geht es dann zum Lummenfelsen, bei dem Ihr die Vielfalt der heimischen Seevögel entdecken könnt.

Basstölpel im Zoo am Meer in Bremerhaven als Symbolbild für Helgolands Vogelwelt.

Um den Expeditions-Charakter zu erhalten und die Reise nicht zu einem Touristendrängeln „verkommen“ zu lassen, nehmt Ihr mit der Quest vor dem Helgoländer Touristenansturm bereits Kurs auf Sylt.

Auf dem Weg passiert Ihr die großen Offshore-Windparks vor der deutschen Küste, bei denen Ihr ebenfalls einen Stopp einlegt. Zugegeben, das hat wenig mit Natur zu tun, aber auch hier gibt es einiges zu sehen.

Am Abend erreicht die Quest dann ihren Ankerplatz und wer mag kann hier bereits ein wenig die Insel erkunden.
Die eigentlichen Ausflüge finden dann am nächsten Tag statt.

Tag 3: Sylt

Das Angebot der Ausflüge auf Sylt dürfte so ziemlich für jeden etwas dabei haben.
Vormittags könnt Ihr wahlweise mit fachkundigen Guides zu den Austernbänken oder mit einem historischen Kutter zu den Ruheplätzen der Seehunde fahren. Während der Kutterfahrt werden Meerestiere erläutert, die mit einem Schleppnetz gefangen werden. Ich könnte mir vorstellen, dass man hier einiges findet, was man nicht mal eben so in der Nordsee vor Deutschland vermuten würde.

Wer lieber ein bisschen was an Land erlebt, für den gibt es einen Ausflug zur Sylter Salzmanufaktur oder eine geführte Fahrradtour zum urigen Friesendorf Keitum.

Wer mag, kann nachmittags mit dem Bus nach Hörnum fahren und mit der Adler-Express zur Insel Amrum übersetzen. Euer Kreuzfahrtschiff sammelt Euch am Abend dort wieder ein.

Tag 4 Amrum und Halligen

Der vierte Tag ist das, was eine Expeditionskreuzfahrt eigentlich immer ist: Individuell und spontan.
Am Vorabend werden die möglichen Ausflüge im Nationalpark Wattenmeer besprochen und ausgewählt, damit Ihr am 4. Tag genau das erleben könnt, was Euch interessiert.

Die Quest bleibt hier vor Amrum auf Reede liegen, während Euch die Zodiacs zu den einzelnen Ausflügen bringen.
Unter anderem könnt Ihr Euch auf Ausflüge zu den Halligen, auf eine Fahrradtour, eine Wattexkursion, den Besuch der großen Sandbank Japsand u.ä. einstellen.

Nach einem ereignisreichen Tag nimmt die Quest dann wieder Kurs auf Hamburg.

Tag 5: Hamburg / Reiseende

Am 5. Tag frühstückt Ihr dann noch ausgiebig an Bord, bevor Ihr um 10 Uhr das Schiff, voller spannender Eindrücke, verlasst.


Interessierst Du Dich für Expeditions-Kreuzfahrten? Möchtest Du Dich zu diesem spannenden Thema informieren und austauschen? Dann werde Teil unserer Expeditions-Kreuzfahrten-Facebookgruppe (klick). Ich freu mich auf Dich!


Welche Leistungen sind im Reisepreis auf dieser Kreuzfahrt enthalten?

Wer sich für oder gegen die Buchung einer Kreuzfahrt entscheiden möchte, für den spielt sicher auch die Frage eine Rolle, welche Leistungen im Reisepreis enthalten sind.
Bei der Expeditions-Kreuzfahrt von Adler-Expedition mit der MS Quest kann sich die Anzahl der Inklusivleistungen durchaus sehen lassen.

Neben den vier Übernachtungen in der gebuchten Kabinenkategorie erhaltet Ihr außerdem:

  • Vollverpflegung an Bord (Frühstück, Lunch, 3-gängiges Abendmenü, Snacks am Vormittag und Nachmittag)
    Getränke sind exklusive
  • Begleitung durch ein erfahrenes, deutschsprachiges Expeditionsteam, sowohl auf dem Schiff als auch an Land
  • alle angebotenen Landausflüge, inklusive Führungen und Zodiacfahrten während der Reise
  • Jeden Abend wissenschaftliche Vorträge

Warum lohnt es sich diese Expeditions-Kreuzfahrt zu buchen?

Okay, zugegeben, das Angebot klingt sicher für viele von Euch erstmal merkwürdig. Da wollen wir endlich wieder auf See und dann kommt ausgerechnet ein Ausflugsfahrten-Veranstalter und möchte uns eine Expeditions-Kreuzfahrt entlang der deutschen Nordseeküste schmackhaft machen. Kann sich das lohnen?

Definitiv, ja kann es. Denn diese Reise hat mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick denken kann:

Jeder, der aktuell Bedenken hat ins Ausland zu reisen und der, der eine zu große Menschenansammlung vermeiden möchte, ist hier gut aufgehoben. Aber nicht nur hier bieten diese Expeditions-Kreuzfahrten Vorteile.

Die Frage ist ja, wieso wir weit reisen müssen, um spannende Natur zu entdecken. Ich persönlich bin gerne an der Nordsee und mag die Natur dort. Die Tiere, die es zu entdecken gilt, die Meeresbrise, die Inseln usw. Die deutsche Nordsee besticht durch eine Artenvielfalt, die vielen von uns gar nicht bewusst ist.
Und auch eine Fahrt zu den Seehundsbänken im Sommerurlaub ist sicher etwas anderes, als eben diese Tiere näher, mit Unterstützung von Experten, beobachten zu dürfen.

Diese Kreuzfahrt bringt Euch die deutsche Natur ein ganzes Stück näher und hat beste Karten, Euch von der deutschen Nordseeküste zu begeistern. Entdeckt das, was Ihr im normalen Strandurlaub an der See nicht entdecken würdet und lernt außerdem das spannende Themengebiet Expeditions-Kreuzfahrt kennen.

Und der Anbieter? Stimmt, die Reederei Adler-Schiffe ist nicht gerade für Hochsee-Kreuzfahrten, und schon gar nicht für Expeditions-Kreuzfahrten, bekannt. Dennoch hat sie einen großen Vorteil: Sie kennt ihr Gebiet.

Seit Jahren ist sie genau dort unterwegs, wo sie Euch zeigen möchte, wie schön die deutsche Küste ist. Sie weiß, dass es sich lohnt, hier genauer hinzusehen und dass eine Expeditions-Kreuzfahrt in diesem Gebiet durchaus überzeugend sein kann. Ist das kein Argument? Eben.

Schiffsinformationen über die MS Quest

Die MS Quest wurde 1992 für die Fahrten in Polarregionen gebaut. Der Rumpf ist hierfür besonders verstärkt, sodass das Schiff, rein vom Bau, der höchsten Eisklasse entsprechen würde. Die Motorisierung stuft sie auf die zweithöchste herunter. 2018 wurde sie umfangreich modernisiert.

Aufgrund der geringen Größe und des geringen Tiefgangs ist sie wie gemacht für Expeditionen in Gebiete, wo sonst nur wenige Schiffe hinkommen.

Für Anlandungen und Entdeckungstouren verfügt die MS Quest über sechs bordeigene Zodiacs, die Platz für alle Gäste an Bord bieten.

Wenn Ihr nicht an Land unterwegs seid, könnt Ihr von der Panorama-Lounge den tollen Ausblick auf die Landschaft und das Fahrgebiet genießen.

Für den besonderen Blick steht Euch die Brücke nahezu jeder Zeit für einen Besuch zur Verfügung.

Wenn Ihr die Aussicht lieber an der frischen Luft genießen möchtet, solltet Ihr Euch den Platz ganz vorne, am begehbaren Bug nicht entgehen lassen.

  • Baujahr: 1992
  • Renoviert: 2018
  • Länge: 49,65 m
  • Breite: 11 m
  • Tiefgang: 3,5 m
  • Eisklasse: A1B
  • Zodiacs: 6
  • Passagierkabinen: 22 (13 Komfort-Kabinen, 7 Superior-Kabinen, 2 Suiten)
  • max. Passagieranzahl: 54

Preise, Termine und Buchung der Adler-Expedition Expeditions-Kreuzfahrt in die Nordsee

Der vielleicht wichtigste Punkt bei der Information zu einer Reise ist sicher die Terminierung sowie die Kostenaufstellung.

Wenn Ihr Euch also für die Reise interessiert, könnt Ihr Euch einen Termin zwischen dem 25.7.2020 und dem 27.09.2020 für den Reisebeginn aussuchen. Ihr habt also insgesamt ganze 17 Termine zwischen denen Ihr wählen könnt.

Im Speziellen sind die Termine wie folgt:

Samstag, 25.7. – Mittwoch, 29.7.
Mittwoch, 29.7. – Sonntag, 2.8.

Sonntag, 2.8. – Donnerstag, 6.8.
Donnertag, 6.8. – Montag, 10.8.
Montag, 10.8. – Freitag, 14.8.
Freitag, 14.8. – Dienstag, 18.8.
Dienstag, 18.8. – Samstag, 22.8.
Samstag, 22.8. – Mittwoch, 26.8.
Mittwoch, 26.8. – Sonntag, 30.8.

Sonntag, 30.8. – Donnerstag, 3.9.
Donnerstag, 3.9. – Montag, 7.9.
Montag, 7.9. – Freitag, 11.9.
Freitag, 11.9. – Dienstag, 15.9.
Dienstag, 15.9. – Samstag, 19.9.
Samstag, 19.9. – Mittwoch, 23.9.
Mittwoch, 23.9. – Sonntag, 27.9.
Sonntag, 27.9. – Donnerstag, 1.10.

Wieviel kostet die Expedtions-Kreuzfahrt in die Nordsee?

Je nach Kabinenkategorie zahlt Ihr für die fünftägige Reise ab/bis Hamburg:

  • Kabinenkategorie „Suite”: 3.200 € pro Person
  • Kabinenkategorie „Superior”: 2.400 € pro Person
  • Kabinenkategorie „Komfort Plus”: 1.800 € pro Person
    (auch als Family-Kabine auf Anfrage buchbar)
  • Kabinenkategorie „Komfort”: 1.600 € pro Person

Buchen könnt Ihr die Reise über die Sylter Kreuzfahrt Kontor GmbH. Zur Website gelang hier hier: https://syltkontor.de/adler-expedition


Wie findet Ihr das Angebot? Ist eine solche Reise etwas für Euch oder möchtet Ihr auf Expedition lieber in ferne Länder reisen? Und wie wichtig ist es Euch, mit einer bekannten Reederei zu fahren?

Liebe Grüße, Anja

P.S.: Wie immer freue ich mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit deinen Freunden und Bekannten teilst.

Für weitere Informationen und Impressionen rund um das Thema Kreuzfahrten und Meer, folge mir am besten auch auf Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. So bleibst du immer informiert und du verpasst keinen der nächsten Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.