MS Asara von Phoenix Reisen: So schön ist das Fluss-Kreuzfahrtschiff

[Werbung, unbeauftragt]

Flusskreuzfahrten gelten immer noch eher als Rentner-Veranstaltungen. Bei vielen, gerade älteren, Fluss-Kreuzfahrtschiffen deckt sich dieser Eindruck auch mit dem Ambiente.
Dass es durchaus anders geht, zeigt Phoenix Reisen mit der schönen, modern gestalteten Asara. Ich durfte mir das Phoenix Fluss-Kreuzfahrtschiff für Euch ansehen und zeige Euch hier, was Ihr von dem Schiff erwarten dürft. Findet Eure Lieblingsplätze und erfahrt, worin sich die einzelnen Kabinenkategorien unterscheiden und welche für Euch die passende ist. Und so ganz nebenbei werdet Ihr feststellen, das Fluss-Kreuzfahrten mittlerweile ganz schön modern geworden sind. Lust auf einen Blick an Bord? Los geht’s: Willkommen auf der schönen Asara.

Allgemeine Informationen über die MS Asara

Die Asara wurde 2017 getauft und fährt seitdem für den Reiseveranstalter Phoenix Reisen als First Class Schiff. Schiffseigner ist die Rijfers Nautical Management B.V.

Auf insgesamt 135 Metern Länge, 11,40 Metern Breite und vier Passagierdecks bietet die Asara Platz für bis zu 190 Passagiere.

Das Design der Innenräume der Asara ist gemütlich, leicht und relativ modern, jedenfalls alles andere als altbacken, gehalten. So habe ich an Bord wirklich keinen Platz gefunden, an dem ich es nicht ausgehalten hätte.
Von Rentner-Image kann hier also niemand mehr sprechen.

MS Asara (Phoenix Reisen) Foyer, Fluss-Kreuzfahrt
Das hell und großzügig gestaltete Foyer der Asara gibt einen ersten Eindruck auf das schöne Fluss-Kreuzfahrtschiff.

Die öffentlichen Räumlichkeiten sind nahezu alle großzügig gestaltet, sodass man für sich hier ausreichend Platz hat. Lediglich das Hauptrestaurant wirkt für meinen Eindruck teilweise etwas eng. Bedenkt man, dass hier auf wenig Platz alle Gäste berücksichtigt werden müssen, dürfte das aber wenig überraschen.

Dafür überzeugen Lounge, Lobby, Spezialitätenrestaurant und Sonnendeck mit ausreichend Raum für Entspannung und einen erholsamen Urlaub.

Wer nicht ganz so gut zu Fuß oder aber einfach vielleicht manchmal auch etwas bequem ist, der kann übrigens zwischen Saturn- und Oriondeck einen Lift nutzen. Nach ganz unten aufs Neptundeck bzw. nach ganz oben aufs Sonnendeck müsst Ihr allerdings laufen.

Restaurants auf der MS Asara

Gutes Essen und Kreuzfahrt gehört für viele Kreuzfahrt-Gäste eng zusammen. Entsprechend wichtig ist natürlich die Frage, auf welche Restaurants man sich an Bord freuen darf und welche Möglichkeiten diese bieten.

Auf der Asara erwarten Euch, trotz der geringen Größe des Schiffs, direkt zwei Restaurants mit unterschiedlichem Konzept:

-> Panorama-Restaurant „Vier Jahreszeiten“ (Hauptrestaurant)

Das Panorama-Restaurant „Vier Jahreszeiten“ ist das Hauptrestaurant des Fluss-Kreuzfahrtschiffs. Es liegt im vorderen Bereich des Schiffes und bietet Platz für alle Passagiere an Bord.

Durch große, aber nicht bodentiefe Fenster habt Ihr hier, von vielen Plätzen einen schönen Blick nach draußen. Dabei versteht es sich von selbst, dass dieser Blick natürlich bei den direkt am Fenster stehenden Tischen am schönsten ist. Bei den Tischen, die weiter innen stehen, dürfte der Blick weitestgehend verdeckt sein, sobald Gäste an den Fenstertischen sitzen.


Mein Tipp für Dich: Wenn Du eine Reise mit der Asara gebucht hast und Du die Möglichkeit hast, besichtige das Schiff im Vorfeld. Dann kannst Du Dir einen Tisch im Restaurant aussuchen, dessen Nummer du, vor Reiseantritt, an Phoenix sendest. Phoenix wird dann versuchen, Dir diesen Sitzplatzwunsch für Deine Reise zu erfüllen.

Alle Informationen zur Schiffsbesichtigung der Asara findest Du übrigens hier (klick).


Im „Vier Jahreszeiten“ gibt es an Bord Frühstück, Mittag- sowie Abendessen. Das Frühstück findet dabei in Buffetform statt. Mittags sucht Ihr Euch Eure Vor- und Nachspeise ebenfalls am Buffet aus, während der Hauptgang am Tisch serviert wird.
Abends werden dann alle Gänge bequem am Tisch serviert, sodass Ihr ganz in Ruhe Euer Dinner genießen könnt.

-> Spezialitätenrestaurant

Das Spezialitätenrestaurant der MS Asara befindet sich am Heck des Schiffes. Große Panoramafenster durchfluten den Raum mit Licht und lassen ihn angenehm hell erscheinen.
Von innen habt Ihr hier natürlich einen wirklich fantastischen Blick nach draußen, auf die Landschaft, den Hafen und/oder das Treiben auf dem Wasser.

Die Einrichtung des Restaurants ist eher modern und etwas kühl gehalten. Wer hier eine Wohnzimmer-Atmosphäre sucht, wird enttäuscht. Für mich ist es aber ein gelungener Platz, um hier in Ruhe seinen Lunch oder das Abendessen zu genießen.

Gerade an diesen modernen Einrichtungs-Stilen merkt man deutlich, dass das verstaubte Flusskreuzfahrt-Image mittlerweile der Vergangenheit angehört.

Essen könnt Ihr im Spezialitätenrestaurant mittags einen Light Lunch, der in der Regel aus Pasta und Salat besteht.
Abends erhaltet Ihr hier dann ein mehrgängiges Menü.

Das Schöne daran ist: Für jeden Gast ist ein Abendessen in diesem Restaurant im Reisepreis bereits enthalten. Um es fair zu halten, gibt es dafür dann jeden Abend das gleiche Menü, sodass kein Termin ein „besseres“ oder „schlechteres“ Menü erhält.

Panorama-Lounge & Bar

Die Panorama-Lounge ist sicher so etwas wie das Herzstück der MS Asara. Ganz vorne im Schiff bietet sie, mit großen, bodentiefen Panoramafenstern einen wirklich tollen Blick nach draußen.

Hier habt Ihr jede Menge Platz, tagsüber bei einem Kaffee, Tee oder ähnlichem ein gutes Buch zu lesen, abzuschalten oder einfach die vorbeiziehende Landschaft zu genießen.

Abends gibt es hier dann Unterhaltung bei einem, Glas Wein, einem Cocktail oder wonach Euch auch immer gerade ist.

Dabei befinden sich links und rechts an den Fenstern jeweils gemütliche Sitzgruppen mit Sesseln und Sofas. Im vorderen Bereich stehen dann einzelne Sessel, von denen Ihr den Blick in Fahrtrichtung perfekt genießen könnt.

Die in der Panorama-Lounge befindliche Bar versorgt Euch mit Euren Lieblingsgetränken. Außerdem gibt es eine Kaffe- und Tee-Station.

Gegen den kleinen Hunger erhaltet Ihr hier außerdem nachmittags Gebäck bzw. abends/nachts einen Mitternachtssnack.


Du interessierst Dich für das Thema Flusskreuzfahrt, möchtest gerne mehr erfahren und Dich mit anderen über Schiffe und Reisen austauschen? Dann komme doch in unsere Flusskreuzfahrten-Facebookgruppe (klick). Wir freuen uns auf Dich!


Sport & Spa an Bord der Asara

Wer auf einer Fluss-Kreuzfahrt mit der MS Asara Sport- und Wellnessangebote sucht, muss ein paar Abstriche machen.

Unten im Schiff befindet sich ein kleiner Spabereich mit einer kleinen Sauna und einem Ruhebereich.

Wer die Sauna nutzen möchte, der kann sich die Nutzung an der Rezeption buchen. Die Sauna wird pro Kabine gebucht, sodass Ihr hier ausreichend Privatsphäre und Ruhe habt.

Wer sich nach einem Pool sehnt, der findet auf dem Sonnendeck einen kleine Whirlpool, der zur Entspannung einlädt.

Für Sportbegeisterte, die sich in einem Fitnessraum auspowern möchten, bietet die Asara leider keine Möglichkeit. Allerdings sollte morgens auf dem Sonnendeck oben genug Platz sein, dort sein Workout ohne Geräte zu erledigen. Oder Ihr nutzt den Landgang für eine Joggingrunde.
Außerdem könnt Ihr Euch auf dem Schiff Fahrräder leihen, mit denen Ihr dann die Städte und Landschaften erkunden könnt. Da es sich hierbei um klassische Modelle handelt, werte ich das aber eher als aktive Sightseeeing- und weniger als Sportmöglichkeit.

Sonnendeck

Das Sonnendeck der Asara erstreckt sich über nahezu die gesamte Länge des Schiffes. Damit gibt es hier wirklich ausreichend Platz und Ruhe für Eure erholsame Zeit an der Sonne auf dem Fluss.

Dabei ist der hintere Teil mit zahlreichen Stühlen, einem kleinen Whirlpool und einem Shuffleboard-Feld relativ weiträumig und vielseitig ein- und aufgeteilt.

Im vorderen Bereich findet Ihr dagegen einen gemütlich gestalteten Bereich mit Lounge-Sitzmöbeln, der dazu einlädt, hier einfach den Blick auf den Fluss und die Landschaft zu genießen.

Kabinen

Wer eine Reise mit der Asara buchen möchte, kann sich zwischen insgesamt drei Kabinenkategorien entscheiden. Und dabei kommen selbst Sparfüchse in den Genuss eines Fensters, denn die günstigste Kabine auf dem Fluss-Kreuzfahrtschiff ist eine Außenkabine ganz unten.
Wer gerne etwas mehr Ausblick aus der Kabine bevorzugt, für den stehen 74 Kabinen mit französischem Balkon bereit.

Alle Kabinen sind wohnlich gemütlich in Türkis- und Brauntönen eingerichtet. Auch das Design der Kabinen ist dabei durchaus modern und leicht gehalten, sodass sich hier definitiv auch Gäste, die nicht der bisher klassischen Flusskreuzfahrt-Zielgruppe angehören, wohlfühlen.

Die Kabinen verfügen über ein Doppelbett, das wahlweise auch als zwei Einzelbetten gestellt werden kann, zwei Nachttische, einen Bluetooth-Wecker, einen Schreibtisch mit Sitzmöglichkeit, natürlich Stauraum für Eure Kleidung und, bei den größeren Kabinen, außerdem über zwei Sessel am Fenster.

Kaffeetrinker können sich außerdem über eine Nespresso®-Maschine freuen, die ebenfalls in jeder Kabine vorhanden ist. Hier gilt: Pro Gast ist täglich eine Kaffeekapsel bereits im Reisepreis enthalten.

-> Bad der Kabinen

Das Bad der einzelnen Kabinenkategorien unterscheidet sich kaum und ist, wie so oft auf Phoenix-Schiffen, angenehm modern gestaltet.
Ablagefläche findet Ihr hier auf dem Waschtisch sowie in geräumigen Schubladen und einem Spiegelschrank.

Der Spiegel ist übrigens links und rechts beleuchtet, was für die Damen beim Schminken und für die Herren beim Rasieren wirklich vorteilhaft ist. Ich jedenfalls freue mich immer sehr über eine solche Ausstattung.
Außerdem gibt es noch einen beweglichen Vergrößerungsspiegel, falls Ihr auch diesen nutzen möchtet.

Die Duschkabine in den Bädern ist in einer nennen wir es zweckmäßigen Größe. Ausreichend um sie normal zu nutzen, richtig geräumig ist aber anders. Da der Platz in den Bädern aber natürlich begrenzt ist, ist das durchaus okay und sicher kein Punkt, der als negativ zu betrachten ist.

-> Außenkabine auf dem Oriondeck

Die Außenkabinen auf dem Oriondeck sind die günstigsten Kabinen an Bord. Sie liegen mit dem Fenster nur knapp über der Wasseroberfläche, weswegen diese nicht zu öffnen sind. Dennoch bieten sie genug Gelegenheit, Sonne und Tageslicht in die Kabine zu lassen und einen Blick nach draußen zu werfen.

Diese Außenkabinen, ganz unten im Schiff, sind nur ca. 12 qm groß, bieten aber genug Komfort, um sich wohlfühlen – wenn man sich an dem beengten Platzverhältnis nicht stört.

Neben einem Doppelbett, das Ihr auch als zwei Einzelbetten stellen lassen könnt und natürlich einem Kleiderschrank findet Ihr hier auch einen kleinen Schreibtisch mit passender Sitzgelegenheit.

-> Außenkabine mit französischem Balkon

Die Kabinen mit dem vielleicht besten Preis-Leistungs-Verhältnis an Bord der Asara sind die Außenkabinen mit französischem Balkon.
Diese Kabinen sind ca. 16 qm groß, bieten ausreichend Platz zum Wohlfühlen und werden, durch das schöne große Panoramafenster angenehm lichtdurchflutet.

Das Panoramafenster kann zur hälfte übrigens seitlich aufgeschoben werden, sodass hier dann ein kleiner französischer Balkon entsteht.

An der Wand am Fußende des Bettes findet Ihr hier eine kleine eingebaute Schrankwand mit Ablagemöglichkeiten, der Kaffeemaschine und dem TV. Außerdem gibt es in der Kabine noch einen Kleiderschrank, der Euch ausreichend Platz für Eure Kleidung bietet.

-> Außenkabine Komfort mit französischem Balkon

Die Außenkabinen Komfort mit französischem Balkon sind ähnlich den „normalen“ Außenkabinen mit französischem Balkon. Allerdings sind sie mit einer Größe von 17 qm minimal größer und bieten Euch etwas mehr Stauraum für Gepäck und Kleidung.

Auch diese Kabinen verfügen über ein Doppelbett, das auf Wunsch auf als zwei Einzelbetten gestellt werden kann, eine Regalfront mit TV, Kaffeemaschine und Ablageflächen, einen Schreibtisch, zwei Sessel und natürlich ebenfalls die große Fensterfront, die sich zum französischen Balkon aufschieben lässt.

Nachteil der Komfortkabinen ist allerdings, dass sie sich hinten im Schiff befinden. Während der Fahrt kann es hier durch Motor und Schraube unruhiger bzw. lauter sein als bei den „normalen“ Kabinen weiter vorne.


Interessiert Euch eine Reise mit der Asara? Wart Ihr vielleicht mit ihr schon unterwegs? Wie hat sie Euch gefallen? Ich freu mich auf Eure Kommentare!

Wenn Ihr Euch lieber im Film einen Eindruck über das Schiff machen möchtet, schaut doch mal auf meinem YouTube-Kanal vorbei. Hier habe ich Euch bereits einen Kurzrundgang hochgeladen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kZD5RX5v7p0
Liebe Grüße, Anja

P.S.: Wie immer freue ich mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit deinen Freunden und Bekannten teilst.

Für weitere Informationen und Impressionen rund um das Thema Kreuzfahrten und Meer, folge mir am besten auch auf Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. So bleibst du immer informiert und du verpasst keinen der nächsten Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.