Schiffs-Besichtigung auf der Asara von Phoenix Reisen

[Werbung, unbeauftragt]
Das Fluss-Kreuzfahrtschiff Asara von Phoenix-Reisen am Tag der Schiffs-Besichtigung am Anleger in Köln
Das Fluss-Kreuzfahrtschiff Asara von Phoenix Reisen kann u.a. in Köln besichtigt werden

Hallo Ihr Lieben,
wie überbrückt man eigentlich die Zeit zwischen zwei Kreuzfahrten am besten?
Ich hab die Gelegenheit genutzt und mir, bei einer Schiffs-Besichtigung der Asara, eine kurze Zeit an Bord verschafft. So konnte ich nicht nur wieder etwas Bordluft schnuppern, sondern mich auch auf das (für mich) neue Thema Flusskreuzfahrt vorbereiten.
Aber wie genau läuft so eine Schiffs-Besichtigung eines Fluss-Kreuzfahrtschiffes ab? Was muss man beachten, was sieht man und lohnt sich die Zeit? Ich fasse Euch im folgenden Artikel genau das zusammen und gebe Euch einen kurzen Einblick in das schöne Fluss-Kreuzfahrtschiff Asara des Reiseveranstalters Phoenix Reisen.

Allgemeine Informationen rund um die Besichtigung der Phoenix Fluss-Kreuzfahrtschiffe

Bevor ich Euch gleich mit auf die Asara nehme, schaue ich mir mit Euch noch kurz an, wie Ihr die Besichtigung auf einem Phoenix Fluss-Kreuzfahrtschiff bucht und was Ihr beachten müsst. So könnt Ihr gleich loslegen, falls Ihr Euch live einen Blick auf die Asara gönnen möchtet.

-> Termine für eine Fluss-Kreuzfahrtschiff Besichtigung

Wer sich für eine Schiffs-Besichtigung eines Fluss-Kreuzfahrtschiffes von Phoenix Reisen interessiert, findet Schiffe, Termine und Häfen auf der Website des Reiseveranstalters. Denn natürlich ist nicht jeder Hafenanlauf auch gleich ein Besichtigungstermin.
In der Übersicht könnt Ihr, bei Bedarf, nach Häfen und Schiffen filtern oder aber Euch einfach vom Komplettangebot inspirieren lassen.

Für mich war in dem Fall die Asara vorrangig interessant, da ich Euch mit diesem Schiff im März virtuell mit auf den Fluss nehmen darf. Und – so viel vorab: Seit der Besichtigung weiß ich, dass es eine sehr gute Wahl war.

-> So funktioniert die Buchung der Schiffsbesichtigung für ein Fluss-Kreuzfahrtschiff

Wenn Ihr Euch für einen Termin und ein Schiff entschieden habt, klickt Ihr einfach auf den Schiffsnamen in der Übersicht und Ihr gelangt zu einem Anmeldeformular.

Wenn Ihr mit mehreren Personen auf das Schiff möchtet, gebt Ihr zunächst Eure Daten als Ansprechpartner an und könnt im nächsten Step dann Begleitpersonen eintragen.

Anschließend erhaltet Ihr eine erste Mail als Bestätigung der Buchung. Eine zweite Mail, mit der genauen Anlegestelle des Schiffes, sendet Euch Phoenix wenige Tage vor der Besichtigung zu, damit Ihr wisst, wo Ihr hin müsst.

Die Schiffsbesichtigungen für die Flusskreuzfahrtschiffe sind im Übrigen kostenlos, sodass Ihr keine Zahlungsinformationen o.ä. hinterlegen müsst.

Schiffsbesichtigung auf der MS Asara

Die Schiffsbesichtigungen auf den Fluss-Kreuzfahrtschiffen von Phoenix Reisen dauern immer ca. eine Stunde und sind von 13.00 bis 14.00 Uhr geplant (Stand 12/2019).

Bei unserer Besichtigung lag die Asara am Konrad-Adenauer-Ufer in Köln, in dessen unmittelbarer Nähe wir sogar einen relativ günstigen Parkplatz gefunden haben.

Solltet Ihr hier mit Parkschein parken, achtet unbedingt auf einen Tagestarif, durch den das Ganze, auch in Rhein-Nähe, bezahlbar bleibt.

Gegen 13.00 Uhr ging es dann an Bord, ganz unkompliziert. Wir wurden herzlich vom Hotelmanager empfangen und durften es uns in der schönen Panorama-Lounge gemütlich machen.

Die Bar in der Panorama-Lounge der Asara von Phoenix Reisen, auf der bei der Schiffs-Besichichtigung Kaffee und Kuchen bereit stehen.
In der Panorama-Lounge der Asara stehen Häppchen, Kaffee, Kuchen, Tee und Wasser zur Stärkung bereit.

Bei Kaffee und Kuchen bzw. wahlweise Tee oder Mineralwasser und Sandwiches konnten wir hier erstmal gemütlich ankommen und warteten auf die Kreuzfahrtdirektorin, die an diesem Tag noch Besorgungen in der Stadt machen mussten.

Aber wir hatten es ja schön, saßen bequem und konnten den Blick auf den Rhein durch die großen Panoramafenster der Panorama-Lounge genießen. Kurze Zeit später begann dann die eigentliche Führung über das Schiff.

Der erste Weg führte uns, durch die Kabinengänge in den hinteren Bereich des Schiffes, ins Spezialitätenrestaurant.
Auf dem Weg dorthin konnte man einen Blick in die für die neuen Gäste vorbereiteten Kabinen mit französischem Balkon werfen.

Außenkabine mit französischem Balkon auf dem Fluss-Kreuzfahrtschiff Asara von Phoenix Reisen.
Die Kabinen auf dem Fluss-Kreuzfahrtschiff Asara sind geschmackvoll, modern und gemütlich eingerichtet. Hier: eine Außenkabine mit französischem Balkon.

Die Kabinen sind alle geschmackvoll, in Braun- und Türkistönen eingerichtet und wirken sehr modern. Keine Spur von dem altbackenen Image der Flusskreuzfahrt.

Das große Fenster, das zur Hälfte aufgeschoben werden kann, durchflutet die Kabine mit viel Licht, was mir persönlich sehr gefällt.

Auch die Bäder aller Kabinen sind modern und hell gehalten, mit Glasabtrennung bei der Dusche, einem großen Spiegel und ausreichend Ablagefläche.

Kurz vor dem Spezialitätenrestaurant im Heck des Schiffes, liegen die etwas größeren Suiten, die aber sehr ähnlich den (nicht viel) kleineren Kabinen mit französischem Balkon sind.

Im Spezialitätenrestaurant am Heck der Asara kann jeder Gast einmal pro Reise kostenlos ein luxuriöses Menü am Abend genießen.

Im Spezialitätenrestaurant angekommen, gab es dann eine kurze Erklärung zum Restaurant und den Abläufen. Jeder Gast darf hier pro Reise einmal kostenlos zu Abend essen. Dafür gibt es auf jeder Reise jeden Abend das gleiche Menü, sodass niemand benachteiligt wird.
Außerdem wird hier mittags ein Light Lunch angeboten.

Weiter führte uns der Rundgang ein Deck tiefer, ins Hauptrestaurant. Kurz vorbei ein „Spa“, das letztlich eine kleine Sauna ist, ging es dann ins „Vier Jahreszeiten“.

Das Hauptrestaurant der Asara bietet Platz für alle Gäste und wird für Frühstück, MIttag- und Abendessen genutzt.


Das Hauptrestaurant der Asara bietet Platz für alle Gäste und umfasst größtenteils 4er Tische. Mittig ist ein Buffet-Teil angelegt, der für das Frühstück und für Vor- und Nachspeise beim Mittagessen gedacht ist.

Mit dem schönen Ambiente des Spezialitätenrestaurants kann das Hauptrestaurant nicht mithalten, ist aber für die Zeit beim Essen durchaus ausreichend.

Nach dem Blick ins Hauptrestaurant konnten wir noch einen Blick in die Kabinen im unteren Bereich des Schiffes werfen. Hier liegen die günstigsten Kabinen, die, im Gegensatz zu den Kabinen oben, relativ eng bemessen sind. Dafür bringen kleinen Fenster, die nicht zu öffnen sind, Tageslicht in die Kabine. – Und das auch bei einer preisbewussten Buchung.

Die Panorama-Lounge auf der Asara ist das Wohnzimmer des Schiffes und bietet sowohl Unterhaltung als auch Raum zur Entspannung,

Die Führung endete nach ca. 15 Minuten, schließlich da, wo sie begonnen hatte: In der Panorama Lounge der MS Asara.
Hier hatten wir dann nochmal Zeit, Fragen zu stellen und/oder das Gesehene bei einer Tasse Kaffee oder Tee Revue passieren zu lassen. Dieser entspannte Ausklang, bei dem wir noch einmal Flusskreuzfahrt-Bordluft schnuppern durften, gefiel mir ganz gut.

Nach insgesamt einer Stunde an Bord der MS Asara ging es dann wieder an Land. Übrigens ohne, dass wir das Gefühl gehabt hätten, zu stören oder dass man uns raus schmeißt. Wir hätten vermutlich auch noch einige Momente länger bleiben können und in Ruhe noch einen Kaffee trinken können, ohne dass wir unerwünscht gewesen wären.

Lohnt sich eine Schiffsbesichtigung eines Phoenix-Fluss-Kreuzfahrtschiffes?

Insgesamt hat mir die Besichtigung der MS Asara in Köln gut gefallen. Wer sich vorab mit dem Schiff noch nicht befasst hat, bekommt durch die Führung, einen guten Einblick über das Schiff und die Möglichkeiten an Bord.
Für Leute, die sich bereits über das Schiff informiert haben, bringt die Führung hier und da Wissen, das man vorher ggf. noch nicht hatte. Natürlich kennt man die Bereiche aber dennoch. Ich fand es aber trotzdem interessant, alles mal live beurteilen zu können.

Die kurze Zeit an Bord fühlt man sich direkt gut aufgehoben, sodass ich in meiner Wahl für die Flusskreuzfahrt im März bestätigt wurde.
Wie immer könnt Ihr in den Storys auf Facebook und Instagram fast wie selbst an Bord dabei sein.


Wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt, Euch vorab schon mal auf der Asara umzusehen, schaut Euch doch einfach meinen Kurzrundgang über das Schiff an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kZD5RX5v7p0

Wart Ihr schon auf dem Fluss unterwegs? Wie hat es Euch gefallen? Oder habt Ihr selber schon eine solche Besichtigung gemacht?

Wer von Euch überlegt, eine Flusskreuzfahrt zu machen und wer würde so ein Schiff erstmal besichtigen?

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Bei Fragen zu dem Thema, könnt Ihr mich natürlich auch gerne kontaktieren. Oder Ihr tauscht Euch mit Gleichgesinnten in unserer neuen Flusskreuzfahrten-Gruppe auf Facebook (klick) aus. Hier findet Ihr sicher die Antwort auf Eure Frage und entdeckt, wie faszinierend Flusskreuzfahrten sein können.

Liebe Grüße, Anja

P.S.: Wie immer freue ich mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit deinen Freunden und Bekannten teilst.

Für weitere Informationen und Impressionen rund um das Thema Kreuzfahrten und Meer, folge mir am besten auch auf Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. So bleibst du immer informiert und du verpasst keinen der nächsten Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.