Der beste Ausblick auf Bergen | Landausflug TUI Cruises/Mein Schiff

[Werbung, unbeauftragt]

Wer mit dem Schiff nach Bergen kommt, kann die Umgebung entweder individuell erkunden oder zwischen unzähligen Landausflügen wählen, die von der Reederei angeboten werden. Wir waren im Mai mit der Mein Schif 4 in Bergen und entschieden uns, mit dem Ausflug „Der beste Ausblick auf Bergen“, für die bequeme Variante mit der Buchung über die Reederei.
Um Euch die Entscheidung für oder gegen diesen Ausflug zu erleichtern, erfahrt Ihr hier, was Euch auf diesem Landausflug erwartet, was Ihr beachten müsst, für wen sich die Buchung lohnt und ob man wirklich den besten Ausblick auf Bergen hat.

Stadtrundfahrt durch Bergen

Vom Schiffsanleger aus geht es erstmal auf Standrundfahrt. Ihr fahrt ca. 20 Minuten durch die Straßen von Bergen. Der Mix aus bunten Holzhäusern, Industriegebäuden, Geschäften, gepflegten Gartenanlagen und teilweise moderneren Bauwerken ist ganz spannend. Es lohnt sich also definitiv das Handy für Fotos und Videos griffbereit zu haben – auch wenn das aus dem Bus, in den meisten Fällen, keine Hochglanzbilder werden.

Blick über den Hafen in Bergen

Am Hafen auf der Halbinsel Nordnes macht Ihr einen ca. 15-minütigen Fotostopp

Nach ca. 20 Minuten hält der Bus am ersten Fotostopp: Am Hafen auf der Halbinsel Nordness, direkt gegenüber des Kreuzfahrtterminals, verlasst Ihr mit dem Reiseführer den Bus, geht zum Wasser, um einen optimalen Blick auf den Hafen und die Landschaft zu haben. Unser Reiseführer hat uns hier jede Menge Infos zum Hafen und zu der Stadt gegeben.
Aber auch, wenn Euch solche Dinge weniger interessieren und Ihr Euch lieber Schiffe anseht (ja, ich bin so), lohnt sich dieser Fotostopp sehr.

Wir hatten außerdem das Glück, dass an diesem Cruise Terminal noch drei weitere Kreuzfahrer lagen, die AIDAsol, die Viking Sky und die Costa Favolosa. Auch der Großsegler Staatsrat Lemkuhl war an diesem Tag im Hafen. Wir hatten also wirklich jede Menge zu sehen. Der sonnige, warme Tag im Mai hat das Ganze noch abgerundet.

Blick auf das Kreuzfahrtterminal in Bergen

Auf die im Hafen liegenden Kreuzfahrtschiffe habt Ihr vom Bus aus einen guten Blick aus verschiedenen Perspektiven.

Nach 15 Minuten Pause am Hafen geht es wieder zum Bus und weiter durch Bergen. Ihr fahrt, leider ohne Stopp, vorbei am Fischmarkt und auf der anderen Seite des Hafens wieder am Wasser entlang.
Von hier habt Ihr dann (vom Bus aus) auch nochmal einen guten Blick auf die im Hafen liegenden Kreuzfahrer. Vorausgesetzt natürlich, es liegen Schiffe dort am Terminal.

Leider ebenfalls nur vom Bus aus habt Ihr einen kurzen Blick auf die Bryggen-Häuser.

Der beste Ausblick auf Bergen

Nach einer ca. 45-minütigen Fahrt durch die Straßen von Bergen erreicht Ihr dann die Talstation der Ulrikenbahn.

Seilbahn zum Aussichtspunkt Ulriken in Bergen

Mit der Seilbahn geht es hoch auf den Ulriken zum besten Ausblick auf Bergen.

Viele von Euch haben vielleicht die Fløibahn vor Augen, wenn sie an die Bahn denken, die Euch auf dem Aussichtspunkt bringt. Wir jedenfalls hatten vorher viele Fotos und Videos eben dieser Bahn gesehen. Diese straßenbahnähnliche Standseilbahn ist es nicht.

Die Ulrikenbahn, die Euch zu der Aussichtsplattform Ulriken bringt, ist eine ganz normale Seilbahn. Ihr fahrt also in einer kleinen Gondel den Berg hinauf. Falls Ihr Bedenken habt: Ich bin wirklich kein Seilbahnfreund und ich mag keine engenen Gondeln, erstrecht nicht, wenn es warm ist. Aber das war wirklich machbar.

Was weniger angenehm war, war die lange Wartezeit: Bei gutem Wetter – und erstrecht, wenn viele Touristen in der Stadt sind, wollen natürlich viele diesen besten Ausblick auf Bergen genießen.
Wir warteten so insgesamt ca. eine Stunde, bis wir endlich in der Gondel waren. Etwa eine halbe Stunde davon standen wir in der Sonne, außerhalb der klimatisierten Talstation. Das ist der Preis, wenn man diesen Ausblick bei wirklich gutem Wetter genießen darf. Bei schlechterem Wetter ist die Wartezeit dafür sicher kürzer.

Warteschlange an der Ulriken-Bahn beim Landausflug in Bergen

Bei gutem Wetter solltet Ihr einige Wartezeit einplanen, um in die Seilbahn-Gondeln zu gelangen.

In der Talstation angekommen, warten dann nochmal einige Stufen auf Euch, die Ihr, in einem relativ engen Gang, ohne Geländer (dafür Wand links uns rechts) erklimmen müsst. In unserem Fall standen wir auch hier wieder und haben einige Minuten gewartet, bis es weiter ging.

Wenn Ihr also nicht gut zu Fuß seid oder nicht lange stehen könnt, sagt das unbedingt dem Reiseleiter oder dem Mein Schiff-Landausflugs-Teammitglied, das den Ausflug begleitet. Dieser Ausflug ist zwar als Kategorie „einfach“ gekennzeichnet, allerdings ist er das nur, wenn Ihr für die Bahn dann den Rollstuhlaufzug benutzt.
Anders ist es für Leute, die nicht gut zu Fuß sind, machbar, aber sicher nicht angenehm.

Wenn Ihr die Treppe erklommen habt, geht es in die Gondel. Zugegeben, ich hatte ein wenig Respekt, bei den Temperaturen in die voll besetzte Gondel zu steigen, aber es ging. Ich habe schon in deutlich volleren und stickigeren Bussen gestanden. Und auch die Aufzüge auf dem Schiff sind teilweise voller und enger. Also, alles machbar.

Auch hier der Hinweis für Leute, die schlecht zu Fuß sind: Ihr steht in der Gondel. Allerdings gibt es an der Seite Sitzplätze, die Ihr Euch dann, bei Bedarf, erkämpfen solltet.
Alle anderen halten sich an den Seiten oder an den Schlaufen oben (wie im Bus) fest, wenn nötig. Und ja, es wackelt natürlich ein wenig.
Ich, mit meinen 1,66 m, musste den Arm allerdings schon gut strecken, um mich oben festhalten zu können.

Blick vom Ulriken runter auf den Hafen und die dort liegenden Kreuzfahrtschiffe

Vom Ulriken aus habt Ihr einen großartigen Blick auf Bergen und auf Euer Schiff.

Oben auf dem Ulriken erwartet Euch ein Kiosk und verschiedene Aussichtsplattformen, die Euch einen wirklich fantastischen Blick auf Bergen bescheren.
Der beste Ausblick auf Bergen ergibt sich – aus subjektiver Kreuzfahrt-Sicht – sicher von der Plattform direkt am Kiosk. Von hier aus habt Ihr einen wirklich großartigen Blick auf den Hafen und die Schiffe, die dort liegen. Also auch auf Eure Mein Schiff. Bei uns war es die Mein Schiff 4.

Wie lange Ihr auf dem Ulriken diesen besten Ausblick auf Bergen genießen könnt, hängt ein wenig davon ab, wie hoch der Andrang ist. Wenn Ihr, wie wir, lange wartet, um in die Gondel zu kommen, ist der Aufenthalt natürlich leider kürzer. So hatten wir nur ca. 15 Minuten. Die reichen aber auch dann völlig, wenn Ihr, wie ich, oben Fotos und Videos macht und dann noch den Ausblick genießen wollt. Länger wäre schöner gewesen, aber das wäre vermutlich auch bei 30 Minuten so. Einfach mal den Moment bewusst erleben, genießen und wirken lassen.

Etwas schlecht war es in unserem Fall, dass diese Aufenthaltszeit nicht deutlich kommuniziert wurde und wir uns diese nochmal extra erfragen mussten. Allerdings war es, bedingt durch den hohen Andrang, auch echt wuselig. Aber, da Ihr nicht geschlossen als komplette Gruppe wieder runter zum Bus fahrt, solltet Ihr Euch hier unbedingt informieren.

Nachdem Ihr wieder in der Talstation und im Bus angekommen seid, geht es, ca. 30 Minuten, zurück zum Schiff.

Fischmarkt und Bryggen auf eigene Faust nachholen

Wer sich vorab mit der Destination Bergen beschäftigt, kommt ganz sicher nicht an Fischmarkt und am Hanseviertel Bryggen vorbei. Umso enttäuschender ist es natürlich, wenn an diesen Orten kein Fotostopp eingeplant ist. Auch, wenn der Ausblick vom Ulriken auf Bergen wirklich großartig ist.

Wenn Ihr diese beiden Highlights trotzdem ganz nah und länger erleben wollt, könnt Ihr Euch, nach Absprache mit dem Reiseleiter, auf der Rückfahrt am Fischmarkt absetzen lassen. Jedenfalls dann, wenn Ihr den Ausflug vormittags gebucht habt. Wir sind gegen 9 Uhr gestartet und waren gegen 13.00 Uhr zurück am Schiff (mit dem Landausflug). Da sich einige bei uns im Bus den Fischmarkt gerne ansehen wollten, wurde dieser „Sonderausstieg“ für alle angeboten. Aber selbst, wenn das bei Euch nicht der Fall ist, kann man in der Regel die Ausflüge eher verlassen und auf eigene Faust zum Schiff zurückkehren.

Wichtig ist dann, dass Ihr  den Weg zurück zum Schiff sicher kennt bzw. ein Taxi einplant o.ä. Ab dem Moment, in dem Ihr den Ausflug verlasst, seid Ihr selbstverständlich für Euch selbst verantwortlich und demnach auch dafür, pünktlich vor dem Ablegen zurück auf dem Schiff zu sein.

Ist der Landausflug „Der beste Ausblick auf Bergen“ empfehlenswert?

Zugegeben, die Frage, ob ein Landausflug empfehlenswert ist oder nicht, kann man eigentlich nur subjektiv beurteilen. Und jeder Landausflug steht und fällt auch mit dem Reiseführer, der den Ausflug begleitet.
Wir hatten mit unserem wirklich Glück, was dann jeden Ausflug natürlich aufwertet. Hinzu kommt, dass wir einen wirklich schönen, warmen sonnigen Tag in Bergen erwischt haben. Etwas, das man Bergen ja sonst nicht so nachsagt. Entsprechend hatten wir einen wirklich lohnenswerten Ausflug. Aber ich bemühe mich mal, das Ganze so aufzuschlüsseln, dass Ihre diesbezüglich, für Eure Reise, eine gute Entscheidung treffen könnt.

Ausblich über Bergen von der Aussichtsplattform Ulriken

Bei gutem Wetter ist der Ausblick fantastisch. Ob Ihr ggf. auch bei schlechterem Wetter zum Ulriken hochfahren wollt, müsst Ihr Euch vor der Reservierung gut überlegen.

Bei Destinationen, in denen ich das erste mal bin, mache ich häufig erstmal eine Stadtrundfahrt, um mir die Umgebung anzusehen und etwas über die Stadt zu erfahren. Die Fahrt auf die Aussichtsplattform ist, wenn man in Bergen ist, eigentlich ebenfalls Pflichtprogramm. Der Landausflug „Der beste Ausblick auf Bergen“ kombiniert hier beide Punkte und ist damit (für mich) wirkich optimal gewesen.
Die Länge von 3,5 bis 4 Stunden finde ich auch sehr angenehm. Ich mag das immer gerne, wenn man noch einen halben Tag zur freien Verfügung hat.

Punktabzug gibt es definitv dafür, dass beim Fischmarkt und beim Hanseviertel Bryggen, mit den typischen Häusern, kein Fotostopp gemacht wird. Für Leute, die fit sind, empfehle ich hier defintiv, den Ausflug vorab zu verlassen und die beiden Highlights alleine nachzuholen.

Bevor Ihr den Ausflug für Euch reserviert, solltet Ihr Euch unbedingt gut überlegen, ob es für euch in Ordnung ist, die Aussichtsplattform Ulriken auch bei schlechtem Wetter zu besuchen. Im Regen oder bei Nebel wird es sicher relativ ungemügtlich dort oben. Aber Ihr könnt ja zur Not den Ausflug auch noch zwei Tage vorher stornieren. Bei gutem Wetter lohnt es sich dafür umso mehr. Ich hätte mich sehr geärgert, wenn ich nur die Stadtrundfahrt gebucht hätte.

Für Kreuzfahrtgäste, die Landausflüge gerne aktiv gestalten, ist der Ausflug „Der beste Ausblick auf Bergen“ natürlich nichts. Aber ich geh mal davon aus, dass diese für sich auch ohnehin eher andere Ausflüge favorisieren. Alle anderen, die sich die Stadt gerne in bequemer Weise ansehen, sollten diesen Ausflug unbedingt in die nähere Auswahl aufnehmen.

Landausflug „Der beste Ausblick auf Bergen“ im Überblick

  • Gebucht über: TUI Cruises
  • Schwierigkeitsstufe: Leicht. – Leute, die nicht gut zu Fuß sind oder nicht lange stehen können, sollten das, vor der Seilbahn, unbedingt dem Reiseleiter melden, um den Stufen und der Wartezeit dort zu entgehen. (Es gibt einen Aufzug für Rollstühle o.ä.). Die Aussichtsplattformen sind zum Teil über drei Stufen mit Geländer zu erreichen.
  • Dauer: 3,5-4 Std., davon ca. 2 Stunden Stadtrundfahrt inkl. 1 Fotostopp am Hafen.
  • Preis: 72,– Euro (Stand: Mai 2018)
  • Empfehlung: Ja, ggf. mit eigener Rückkehr zum Schiff, um Fischmarkt und Bryggenhäuser zu besuchen. (Unbedingt vorab schauen, wie man zum Schiff zurück kommt!!)

Wo Ihr die Landausflüge von Mein Schiff findet, was Ihr bei der Buchung beachten müsst und wie das Ganze nach der Buchung abläuft, habe ich Euch übrigens bereits hier (klick) zusammengefasst.

Den Film zum Landausflug „Der beste Ausblick auf Bergen“ findet Ihr bereits auf meinem YouTube-Chanel:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/TAB8CeGNZpM

 

Wenn Euch der Artikel gefallen hat, freue ich mich natürlich wie immer, wenn Ihr ihn mit Euren Freunden teilt.

Für das Deck8-Kreuzfahrt-Rundumerlebnis folgt mir am Besten auch auf meinen Social-Media-Kanälen, auf Facebook, Instagram und YouTube. Ich freu mich auf Euch!

Welcher Landausflugstyp seid Ihr so? Ist das mit der Stadtrundfahrt und der Seilbahn was für Euch? Habt Ihr den Ausflug vielleicht selbst schon gemacht? Wie fandet Ihr ihn? Oder habt Ihr vorab noch Fragen?

Ich freu mich auf Eure Kommentare!

 

Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.