In Hamburg sagt man Tschüss: Der letzte Anlauf der alten Mein Schiff 1

[Werbung, unbeauftragt]
Die Mein Schiff 1 verlässt den Hamburger Hafen hinter dem Feuerlöschboot

Das letzte Auslaufen der alten Mein Schiff 1 aus Hamburg war, trotz strömenden Regens, ein echtes Erlebnis.

Am 17.08.2017 verließ die alte Mein Schiff 1 zum letzten mal den Hamburger Hafen. Die Erste aller Mein Schiff-Schiffe verabschiedete sich somit, nach 9 Jahren Wohlfühl-Fotte, für immer aus Deutschland und trat ein letztes mal ihren Weg ins Winterfahrtgebiet an. Es war ein besonderer Tag mit – nennen wir es – anlassgerechtem Wetter. Ein Tag, an dem ich richtig früh aufstehen musste, um abends fertig, aber zufrieden, ins Bett zu fallen.

Heute nehme ich Euch mit, zurück zum 17.08.2017, zurück nach Hamburg und gewähre Euch einen letzten Blick auf eben diese alte Mein Schiff 1. Den letzten Blick auf den Anfang der TUI Cruises Flotte. Viel Spaß!

Moin in Hamburg – das letzte Einlaufen der alten Mein Schiff 1

Der Wecker klingelte früh. Nicht zu früh, dafür habe ich solche Aktionen zu oft gemacht, aber richtig wach war ich nicht. Gegen 6 Uhr sollte die alte Mein Schiff 1 in den Hamburger Hafen einlaufen. Also ging es für mich früh am Morgen des 17.08.2017 zum Cruise Center Altona. Hier stehe ich oft zu solchen Anlässen und so war das Cruise Center auch an diesem Morgen mein Ziel.

Vom Hotel nach Altona waren es ca. 10 Minuten zu fahren. Zuzüglich einem eingerechneten Puffer war ich entsprechend früh unterwegs. Schnell noch nen Kaffee im Hotel getrunken und ab ins Auto.

Mein Schiff 1 läuft bei Sonnenaufgang in den Hamburger Hafen ein

Am 17.08.2017 lief die alte Mein Schiff eins, bei wirklich malerischem Wetter, ein letztes mal in den Hamburger Hafen ein.

Gegen 6.00 Uhr stand ich auf der Besucherterrasse des Cruise Centers und wartete geduldig darauf, den ersten Blick auf diesen letzten Anlauf der alten Mein Schiff 1 zu erhaschen. Gegen 6.30 Uhr kam das erste Wohlfühlschiff der Flotte dann langsam in den Sichtbereich.

Pünktlich zum Einlaufen kam übrigens die Sonne raus und dort, wo es vorher noch relativ kühl war, konnte ich entspannt die Ankunft der alten Mein Schiff 1 genießen.

Die Ankunft selber unterschied sich nicht von den vorangegangenen. Langsam fuhr die alte Lady vorbei am Cruise Center Alonta – nur begleitet von den Hafenfähren, die bereits unterwegs waren. Ansonsten war es relativ ruhig.
Vor den Landungsbrücken machte sie eine ca. 90-Grad-Drehung und bewegte sich dann langsam rückwärts zum Cruise Center Steinwerder, wo sie gegen 7 Uhr festmachte.

Bester Blick vom Wasser aus

Nach dem Frühstück im Hotel ging es wieder Richtung Hafen. Jeder, der in Hamburg zu Besuch ist, macht sicher irgendwann  eine Hafenrundfahrt. Und jeder, der sich in Hamburg ein Kreuzfahrtschiff ansehen möchte, sollte eine solche Fahrt ohnehin machen. Es gibt keinen besseren Weg, andere Perspektiven auf das Schiff zu erlangen und so großartige Aufnahmen machen zu können.

Also hieß es auch für mich „Leinen los“. Mit der Concordia der Rainer Abicht-Elbreederei ging es für mich auf große Hafenrundfahrt, inklusive bestem Blick auf die in Steinwerder liegende alte Mein Schiff 1.

Ich muss zugeben, dass ich eigentlich den größten Teil der Fahrt kaum aufmerksam zugehört habe, weil ich mich an diesem Tag wirklich nur auf die Mein Schiff 1 fokussiert habe. Ständig darauf konzentriert, noch einen Blick zu erhaschen. Dennoch war es wirklich entspannend und schön, auf dem Wasser unterwegs zu sein.

Die alte Mein Schiff 1 liegt am Cruise Terminal in Hamburg Steinwerder

Auf einer Hafenrundfahrt mit der Concordia hatte ich einen wirklich tollen Blick auf die in Steinwerder liegende alte Mein Schiff 1.

Als wir mit der Concordia endlich am Cruise Center Steinwerder ankamen, konnte ich mich kaum entscheiden zwischen Fotos machen und einfach den Moment nochmal wirken zu lassen.
Kennt Ihr das? Eigentlich, finde ich, verpasst man so oft den eigentlichen Moment, weil man damit beschäftigt ist, Fotos und Videos zu machen.

Ich genoss jedenfalls die tollen Eindrücke und die großartige Sicht auf die alte Mein Schiff 1, die am Terminal in Steinwerder lag. Das Wetter spielte auch mit, sodass wirklich nichts diesen Moment trübte.

Nach der Hafenrundfahrt ging es für mich am späteren Nachmittag wieder in Richtung Altona. In einem der Fischrestaurants, direkt am Cruise Center, gab es Abendessen, bevor ich mich dann auf das letzte Auslaufen der alten Mein Schiff 1 vorbereitete.

Farewell, alte Mein Schiff 1

Bereits während des Abendessens bestätigte sich die schlechte Wetterprognose dann leider doch noch. Ganz klar, auch Hamburg weinte zum Abschied. Pünktlich um kurz vor 19.00 Uhr schüttete es dann wie aus Eimern. Aber, bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter und meine Kleidung war halbwegs angemessen. Also ging es für mich wieder rauf aufs Cruise Center Altona, wo ich darauf wartete, dass die alte mein Schiff 1 ein letztes mal Hamburg verlässt.

Und nicht nur ich wartete. Im grauen Regendunst konnte ich, an der Hafenausfahrt, das kleine Hamburger Feuerlöschboot entdecken. Es sollte also tatsächlich ein letztes Auslaufen werden, dessen Besonderheit man auch auf den Fotos erkennt.

Mein Schiff 1 läuft aus dem Hamburger Hafen aus. Zur Verabschiedung in Begleitung eines Feuerwehrbootes.

Tolle Geste: Die alte Mein Schiff 1 wurde bei ihrem letzten Auslaufen aus Hamburg gebührend verabschiedet.

Gegen 19.15 Uhr erreichte die alte Mein Schiff 1 die Hafenausfahrt. Langsam fuhr sie auf die Elbe. Vor ihr das Feuerlöschboot, das in diesem Moment die Situation noch besonderer machte: Mit den Feuerlöschkanonen entstanden riesige Wasserfontänen, mit denen die Mein Schiff 1 aus dem Hafen geleitet wurde. Spätestens in diesem Moment war der Regen vergessen.

Ich wechselte ab zwischen fotografieren, filmen und genießen und hätte am liebsten die Zeit zumindest etwas langsamer vergehen lassen.

Als die Mein Schiff 1 genau auf unserer Höhe des Cruise Centers Altona war, ertönte noch drei mal das Typhon. Da war er dann, DER Gänsehautmoment und die Bestätigung, dass sich das Warten im Regen echt gelohnt hat.

Die Mein Schiff 1 verlässt den Hamburger Hafen

Ein letzter Blick auf die bzw. ein letztes Foto der alten Mein Schiff 1. Danach hieß es nur noch genießen.

Gegen 19.30 Uhr machte ich das für mich letzte Foto der alten Mein Schiff 1. Zu diesem Zeitpunkt war sie gerade an uns vorbei, auf dem Weg zum Dockland. Danach entschied ich mich dafür das zu machen, was ich auf Reisen und bei solchen Anlässen viel zu selten mache: Kamera weg legen und genießen. Die letzten Blicke auf „meine“ Mein Schiff 1.

Hinter dem Dockland stoppte Kapitän Tobias Pietsch das Schiff noch einmal. An Land warteten TUI Cruises-Mitarbeiter, um sich ebenalls von ihrem ersten Wohlfühlschiff zu verabschieden. Für mich bot das einfach die Gelegenheit, noch ein wenig länger auf die alte mein Schiff 1 zu schauen.

Als sie dann, nach einiger Zeit, wieder Fahrt aufnahm, verschwand sie nach und nach aus meinem Blickfeld. Erst da merkte ich so richtig, wie nass ich eigentlich war. Im stömenden Regen ging es zurück zum Auto und dann ins Hotel. Farewell, alte Mein Schiff 1. Der Tag hatte sich definitiv gelohnt.

Die alte Mein Schiff 1

Mein Schiff 1 verlässt die Lloyd Werft in Bremerhaven

In Bremerhaven wurde die Celebrity Galaxy zur Mein Schiff 1 umgebaut. (Das Bild zeigt das Ausdocken nach einem Werftaufenthalt in der Lloyd Werft.)

Die alte Mein Schiff 1 war das erste Schiff der Wohlfühlflotte von TUI Cruises. Im Mai 2009 wurde sie in Hamburg auf den Namen Mein Schiff getauft. Die Mein Schiff bot mit dem Wohlfühl-Image eine Alternative zu AIDA und machte so das Kreuzfahrtgeschäft als Urlaub in diesem Preissegment für noch mehr Menschen interessant.  Insbesondere aber auch das Premium Alles Inklusive Konzept von TUI Cruises dürfte viele angesprochen haben.

Das Konzept ging auf und so wurde die Flotte im Jahr 2011 um die nächste Mein Schiff, die Mein Schiff 2, erweitert. Die Mein Schiff wurde entsprechend nachträglich mit einer Nummer versehen und hieß ab sofort – ohne großes Aufsehen – Mein Schiff 1.

Anders als die neue Mein Schiff 1 war die alte Mein Schiff 1 kein Neubau, sondern eine Übernahme von Celebrity Cruises. So wurde die 1996 in Papenburg gebaute Celebrity Galaxy 2009 in der Lloyd Werft Bremerhaven zur Mein Schiff umgebaut, um so die Erfolgsgeschichte von TUI Cruises zu starten.

Was wurde aus der alten Mein Schiff 1?

Im April 2018 endete die letzte Reise der alten Mein Schiff 1 im Hafen von Mallorca. Von dort aus ging es für das Schiff einige Tage später nach Cadiz in die Werft. Hier wurde sie in wenigen Wochen zur Marella Explorer umgebaut und umlackiert.

Seit Mai 2018 fährt die alte Mein Schiff 1 jetzt als Marella Explorer für Marella Cruises. Hier wird sie zunächst im Mittelmeer eingesetzt, bevor sie im Winter 2018 Destinationen in der Karibik ansteuern wird.

Ab April 2019 fährt die Marella Explorer dann, von England aus, in die Nord- und Ostsee. Wer Glück hat, kann sie dann sogar in Amsterdam oder Warnemünde sehen.


Das letzte Ein- und Auslaufen der alten Mein Schiff 1 gibt es übrigens auch im Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/2emS-8bk4q0

 


Wann habt Ihr die alte Mein Schiff 1 zuletzt gesehen? Interessieren Euch solche Anlässe oder sind das einfach Tage wie jeder andere? Wart Ihr schon auf den alten Mein Schiff-Schiffen unterwegs? Wie haben sie Euch gefallen? Oder bevorzugt Ihr lieber die Neubauten?

Für noch mehr Informationen rund um das Thema Kreuzfahrt abonniert auch meine Social Media Kanäle auf Facebook, YouTube und Instagram.

Wie immer freue ich mich, wenn Euch der Artikel gefallen hat und Ihr ihn mit Euren Freunden teilt.

 

Liebe Grüße, Anja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.