Geiranger auf eigene Faust: Fjordsightseeing Geiranger – Bootsfahrt durch den Geirangerfjord

[Werbung, unbeauftragt]
Die Hellesylt-Fähre auf dem Geirangerfjord. Sicht vom Sightseeing-Boot Geiranger

Die Bootsfahrt durch den Geirangerfjord verschafft Euch wunderschöne Eindrücke und tolle Fotomotive.

Der Geirangerford ist ein oder sogar das Reisehighlight vieler Norwegen-Kreuzfahrten. Entsprechend sorgfältig sucht man sich die Landausflüge aus, die man in dieser Destination machen möchte. Der Geiranger Fjordservice, das Tourismusbüro von Geiranger, bietet hier viele Möglichkeiten für einen Landausflug auf eigene Faust.

Wir haben uns, neben dem Panoramabus, für den Nachmittag zu einer Bootstour durch den Geirangerfjord entschieden. Fjordsightseeing Geiranger nicht vom Deck des Kreuzfahrtschiffes aus, sondern vom kleinen Tourismusboot mit großartigen Ausblicken.

Hier erzähle ich Euch jetzt, was Ihr auf dem Ausflug erlebt, ob er sich lohnt und wo Ihr ihn buchen könnt.

Fjordsightseeing Geiranger buchen

Wer die Bootsfahrt durch den Geirangerfjord buchen möchte hat, wie eigentlich immer beim Geiranger Fjordservice, zwei Möglichkeiten: Wenn Ihr Euch sicher seid, dass Ihr die Tour machen wollt, bucht Ihr am besten bereits vorab. Andernfalls könnt Ihr die Buchung auch noch ganz spontan vor Ort vornehmen:

Buchung über die Website des Geiranger Fjordservice

Screenshot der Sightseeingtour-Buchungsseite des Geiranger Fjordservice

Auf der Website des Geiranger Fjordservice erhaltet Ihr umfangreiche Infomationen zum Ausflug und könnt ihn ganz bequem online buchen. (Bild: Screenshot Website Geiranger Fjordservice)

Der Geiranger Fjordservice bietet auf seiner Website ein umfangreiches Angebot mit direkter Buchungsmöglichkeit. Hier erhaltet Ihr zu den Angeboten, in dem Fall zur der Fjordsightseeing-Bootsfahrt, eine Beschreibung und die nötigen Informationen, die Ihr für Eure Entscheidung für oder gegen den Landausflug benötigt.

Auf der Website wählt Ihr dann die für Euch passende Uhrzeit für die Tour aus und bucht dann direkt online. Zahlen könnt Ihr bequem mit Kreditkarte. Den QR-Code, also Euer Ticket, könnt Ihr vor Ort dann entweder auf dem Smartphone oder, ganz klassisch, auf einem Ausdruck vorzeigen.
Denkt aber unbedingt daran, dass es natürlich immer sein kann, dass Euer Smartphone mal streikt. Sicherheitshalber würde ich daher empfehlen, immer auch einen Ausdruck des Tickets in der Tasche zu haben.

Nach der Buchung kann die Vorfreude dann beginnen und Ihr könnt Euren Tag in Geiranger ganz entspannt starten.

Buchung vor Ort im Tourismusbüro Geiranger

Wer sich vor der Reise nicht schon für eine Buchung der Boots-Sightseeingtour durch den Geirangerfjord entscheiden möchte, kann das auch ganz spontan in Geiranger vor Ort tun. Die Tickets für die Bootsfahrt kauft Ihr dann direkt im Tourismusbüro am Hafen.

Mit dieser Option seid Ihr defintiv flexibler, was die Tagesgestaltung in Geiranger angeht. Sie eignet sich also perfekt für diejenigen von Euch, die vielleicht lieber erstmal ausschlafen und ohne Zeitdruck in den Tag starten möchten. Aber auch wer lieber wetterabhängig spontan plant, ist hier natürlich gut bedient.

Bedenkt aber unbedingt bei Eurer Planung, dass Euer Schiff – in den meisten Fällen – nicht das einzige in Geiranger ist und dass es außerdem noch Touristen dort gibt, die zusätzlich, zu den Kreuzfahrtgästen, in Geiranger sind. Es kann also, im schlechtesten Fall, relativ voll werden. Wer hier sicher noch ein Ticket für die Bootstour erhalten möchte, sollte entsprechend früh am Tourismubüro sein.

Mit dem Ausflugsboot durch den Geirangerfjord

Blick vom Schiffsanleger der Sightseeingtour Geirangerfjord auf den Fjord und die Tenderboote

Die wenige Meter entfernten Tenderboote liegen in Sichtweite zu dem Anlegeplatz des Ausflugsbootes.

Die Tour Fjordsightseeing Geiranger startet fast direkt neben dem Anleger für die Tenderboote bzw. dem Seawalk, in unmittelbarer Nähe des Tourismusbüros in Geiranger. Ca. 15 Minuten vor Abfahrt solltet Ihr Euch am Schiffsanleger einfinden, damit alles reibungslos ablaufen kann.
Der Zugang zum Schiff ist zunächst abgesperrt, sodass Ihr etwas vor dem Schiff warten müsst. Bei Boardingbeginn wird die Absperrung geöffnet und Euer Ticket am Eingang gescannt. Das geht problemlos sowohl vom Smartphone-Display als auch natürlich mit einem Ausdruck. Nachdem Euer Ticket gescannt wurde, geht Ihr zum Schiff und könnt Euch einen schönen Platz an Bord suchen.


Tipp: Ich hatte auf dem Schiff einen Platz auf der Backbord-Seite, also links, genommen. Da das Schiff aber rechts im Fjord fährt, hat man auf der rechten Seite einen direkteren Blick auf die Highlights und ist zum greifen nah an den Wasserfällen.


Das Schiff verfügt über ein großes Oberdeck, von wo Ihr, unter freiem Himmel, wohl den besten Blick auf den Geirangerfjord habt. Bei schlechterem Wetter habt ihr unten im Schiff ausreichend Platz und, dank großer Panoramafenster, ebenfalls einen ganz guten Blick auf den Fjord.

Wartebereich und Blick auf das Sightseeing-Boot für den Geirangerfjord

Bis zum Check-in wartet Ihr wenige Meter entfernt vom Schiff. Der Check-in erfolgt schnell und geordnet.

In unserem Fall war es so, dass wir wirklich gutes Wetter hatten, aber mit uns eine relativ große andere Reisegruppe aufs Schiff wollte. Entsprechend eng war es dann also oben an Deck. Mit Rücksicht aufeinander ist aber auch das wunderbar machbar.
Wie voll die Touren sonst sind, kann ich leider nicht beurteilen. Ggf. macht es aber Sinn, diese Bootsfahrt nicht alleine zu machen, damit sich einer um den Platz und einer um die Audio-Guides kümmern kann. Diese liegen an Bord aus und sind in verschiedene Sprachen einstellbar. Eine Erklärung über Außenlautsprecher gibt es also nicht.

Audio Guides an Bord

Sprachübersicht des Audio-Guide für die Sightseeingtour Geirgangerfjord

Den an Bord erhältlichen Audio-Guide könnt Ihr in verschiedenen Sprachen einstellen.

Die Audio Guides für den Auflug „Fjordsightseeing Geiranger“ sind eine Art kleiner MP3-Player, der, wie oben beschrieben, in der Sprache einstellbar ist. Der Ton kommt dann über einen angeschlossenen Kopfhörer.

Ich muss gestehen, ich bin kein Freund von eben solchen Systemen mit bereitgestellten Kopfhörern und hab deshalb auf die Erklärungen verzichtet. Zumal ich ohnehin viel mit fotografieren und filmen beschäftigt war. Generell konnte ich aber, durch die anderen Gäste, merken, dass auf alle Sehenswürdigkeiten eingegangen und auch rechtzeitig darauf hingewiesen wurde. Ihr verpasst hier also garantiert nichts.

Da auch die Erklärungen vom Band im Panoramabus, den wir vormittags gebucht hatten, vom Geiranger Fjordservice waren, vermute ich stark, dass also auch hier die Erklärungen gut zu verstehen und interessant zusammengestellt sind.

Wer, genauso wie ich, lieber auf die Kopfhörer verzichtet, der genießt einfach die beeindruckende Landschaft und kommt genauso auf seine Kosten. Die beeindruckenden Wasserfälle werdet Ihr, aufgrund der Geräuschkulisse, sicher nicht verpassen. Und auch versteckte Bauernhöfe entdeckt Ihr, ohne Voice-Guide, ganz einfach, indem Ihr Euch an den anderen Gästen orientiert.

Besondere Perspektive auf den Geirangerfjord und Euer Schiff

Mein Schiff 4 im Geirangerfjord vor der Kulisse von Geiranger

Die Fahrt ermöglicht Euch eine tolle Sicht auf Euer Schiff von der Wasserseite aus – in traumhafter Kulisse.

Bereits kurz nach dem Ablegen werden bei dem selbstorganisierten Landausflug „Fjordsightseeing Geiranger“ mindestens schonmal die Ship-Spotter unter Euch für die Buchung belohnt: Auf dem Weg zu den Highlights des Geirangerfjords fahrt Ihr unmittelbar an den im Fjord liegenden Schiffen vorbei. Vor der Kulisse von Geiranger  erhaltet Ihr so wirklich tolle Fotomotive und eine gute Möglichkeit, die Schiffe auch von der Bugseite her im Geirgangerfjord zu fotografieren.


Tipp: Auch bei schlechterem Wetter solltet Ihr für solche Fotohighlights wenigstens kurz an Deck gehen, da man von hier bessere Aufnahmen machen kann. Das Foto Eures Schiffes im Fjord ist später eine wirklich schöne Erinnerung an Euren Tag in Geiranger.


An den Schiffen vorbei geht es dann zu den Highlights des Geirangerfjords, wobei der Fjord im Gesamten natürlich  absolut sehenswert ist. Als „Fotostopps“ werden die Wasserfälle „Die sieben Schwestern“, „Der Freier“, und „Der Brautschleier“ angefahren. Außerdem fahrt Ihr natürlich vorbei an idyllisch gelegenen alten Bauernhöfen und Dörfern.

Aussicht aus dem Sightseeing-Boot auf den Geirangerfjord mit schneebedeckten Bergen

Die Sicht auf den Geirangerfjord wechselt an Bord von Moment zu Moment und bietet viel Abwechslung.

Zunächst geht es aber erstmal raus auf den Fjord. Bei relativ hohem Tempo (jedenfalls fühlt es sich auf dem kleinen Boot so an) fahrt Ihr vorbei an den hohen Fjordwänden, die von der geringen Höhe des Decks absolut imposant erscheinen. Jeder Moment bietet immer wieder eine andere spannende Ansicht der Fjordlandschaft. Mal blickt Ihr den Fjord entlang, mal ist der Blick geradeaus durch hohe Fjordwände verdeckt. Mal seht Ihr viele schneebedeckte Berggipfel, mal nur kleine Teile davon. Es sind wirklich unglaublich viele verschiedene Eindrücke, die Ihr auf der ganzen Sightseeing-Tour vom Geirangerfjord erhaltet. Für mich absout unbezalbar.

Die niedrige Höhe des Bootes im Vergleich zum Kreuzfahrtschiff lässt den ganzen Fjord nochmal in einer wirklich beeindrucken Perspektive erscheinen. Es ist schon was anderes, ob man die Wasserfälle vom Deck des Kreuzfahrtschiffes oder vom Ausflugsboot aus bestaunen darf.

Wasserfall auf der Bootstour Sightseeingtour Geiranger durch den Geirangerfjord

Ganz nah dran: Die Wasserfälle gibt es von Bord aus fast zum Greifen nah.

Bei eben diesen großen, bekannten Wasserfällen werden, wie oben schon geschrieben, „Fotostopps“ eingelegt. Das Boot verlangsamt hier merklich sein Tempo und fährt, bei sehr niedriger Geschwindigkeit, dicht an den Wasserfällen vorbei. Das ist dann wirklich beeindruckend und Ihr solltet aufpassen, dass Ihr die richtige Mischung aus Fotos machen und einfach genießen findet.

Bei der 90-minütigen Tour, die ich gebucht habe, fährt das Boot bis zum Ende des Fjords, also bis zur T-Kreuzfung, wo Ihr Richtung Hellesylt fahren könnt. Dann wendet es und Ihr fahrt auf der anderen Seite wieder zuück. So seht Ihr also alle Highlights des Fjords, egal auf welcher Seite Ihr sitzt.

An den Kreuzfahrtschiffen vorbei geht es dann wieder zurück zum Anlegeplatz an der Touristeninformation, wo die Bootsfahrt endet.

Ist die Bootstour Fjordsightseeing Geiranger empfehlenswert?

Blick vom Sightseeing-Boot auf den Geiranger-Fjord mit schneebedeckten Berggipfeln

Der Ausblick auf den Fjord ist beeindruckend schön und unglaublich vielfältig.

Wenn Ihr mich jetzt fragt, ob die Bootstour „Fjordsightseeing Geiranger“ empfehlenswert ist, kann ich das guten Gewissens mit einem „Ja“ beanworten. Wir haben uns damals bewusst dafür entschieden, mit einem kleineren Boot den Fjord zu erkunden, obwohl wir ja mit dem Schiff morgens und abends nochmal hindurch fahren. Es ist einfach irgendwie eine andere Sicht auf diese großartige Landschaft.

Mit dem Ausflugsboot kommt man viel näher an diese wunderschöne Natur heran – an die Wasserfälle oder auch einfach an die Felsen. Es ist wirklich beeindruckend.
Hinzu kommt, dass der Blick von einem kleinen Boot aus ein ganz anderer ist, als von dem sehr hohen Kreuzfahrtschiff.

Mein Schiff 4 und die Astoria im Geriangerfjord vor der Kulisse von Geiranger.

Die Motive von der Wasserseite aus bringen, finde ich, die perfekte Ergänzung zu Ausflügen an Land in Geiranger.

Ich muss sagen, dass die Bilder, die ich auf eben diesem Ausflug gemacht habe, mit die schönsten aus Geiranger sind. Und so verhält es sich natürlich nicht nur mit Medien sondern generell mit den Eindrücken, die Ihr vom Weltnaturerbe Geriangerfjord mit nach Hause nehmt. Ich glaube, ich hätte ganz schön was verpasst, wenn wir uns nicht noch für diese Nachmittagstour entschieden hätten.

Last but not least sind auch die oben angesprochenen Schiffsbilder aus dieser Perspektive wirklich eindrucksvoll. Auch darauf hätte ich ohne diese Bootsfahrt verzichten müssen.

Alles in allem ist die Bootstour Fjordsightseeing Geiranger also eine echte Empfehlung. Wenn Ihr dazu die passende Ergänzung an Land sucht, schaut Euch doch einfach mal die Fahrt mit dem Panoramabus zu Adlerkehre und Flydalschlucht (klick) an, die wir vormittags in Geiranger gemacht haben.


Kurzinfo Fjordsightseeing Geiranger

  • Buchbar über: Geiranger Fjordservice
  • Kosten: 315 NOK (= ca. 33 Euro) p. P. (Stand: 24.09.2018)
  • Abfahrt: saisonabhängig. Aktuelle Abfahrtzeiten entnehmt Ihr am besten der oben verlinkten Website.
  • Dauer der Fahrt: ca. 60 bzw. 90 Minuten
  • Sehenswürdigkeiten: Die 7 Schwestern, der Freier, der Brautschleier, (Teufelsschlucht und Fjordfarmen bei der 90-minütigen Tour)
  • Sonstiges: Seit Juni 2018 sind zwei Boote auf der Strecke unterwegs. Die Geirangerfjord hält auf ihrer Fahrt an einem steilen Weg zu einem der Bauernhöfe und bietet die Möglichkeit, dort von Bord zu gehen und selbstständig nach Geiranger zurückzukehren. Weitere Informationen dazu findet Ihr auf der Website des Geiranger Fjordservice.
  • Die Schiffe verfügen über Toiletten sowie einen Kiosk mit Snack- und Getränkeangeboten.

Da die wirklich großartigen Eindrücke, die Ihr auf der Tour sammeln könnt, mit Worten nur schwr zu transportieren sind, empfehle ich Euch auch den dazugehörigen YouTube-Film auf meinem YouTube-Chanel. Viel Spaß!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Z6bi8BKiePE

 

Wer von Euch war schonmal in Geiranger? Was habt Ihr dort gemacht? Lieber auf Nummer Sicher über die Reederei oder doch auf eigene Faust und individueller? Oder fahrt Ihr erst noch nach Geiranger und sucht noch nach Ausflügen? Wann seid Ihr da? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Wenn Euch der Artikel gefallen und vielleicht sogar weitergeholfen hat, freue ich mich natürlich, wenn Ihr ihn mit Euren Freunden und Bekannten teilt. Vielleicht ist dieser Ausflug ja genau das Richtige für einen von ihnen.

Für weitere Informationen, Tipps und Inhalte rund um das Thema Kreuzfahrten & Meer folgt mir am besten auch auf meinen Social Media Kanälen auf Instagram, YouTube und Facebook. Ich freue mich auf Euch!

Liebe Grüße, Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.