Sommerurlaub 2020: Auf Flusskreuzfahrt zu den schönsten Orten Deutschlands reisen

[Werbung, unbeauftragt]
Die Kreidefelsen in Rügen, Ziel einer möglichen Flusskreuzfahrt im Sommerurlaub 2020 mit nicko cruises
Im Sommerurlaub 2020 mit dem Schiff die Ostsee erkunden – mit einer Flusskreuzfahrt kein Problem. (Bild: nicko cruises Schiffsreisen GmbH)

Hallo Ihr Lieben,

der Sommerurlaub steht an und viele bangen noch um die Möglichkeit, diesen als Kreuzfahrt-Urlaub zu verbringen. Angesichts der Einschränkungen und Reisebeschränkungen bleibt die Frage, wie lohnend eine mögliche Hochsee-Kreuzfahrt sein kann. Insbesondere dann, wenn man ggf. in fremden Ländern kaum – oder eingeschränkt – Landgänge hat.

Für diejenigen, die sich mit diesem Gedanken nicht anfreunden möchten, bleibt die Alternative Flusskreuzfahrt. Denn auch Deutschland hat schöne Ecken, die, besonders vom Fluss aus, auch wirklich malerisch erscheinen können.

So hält u.a. der Stuttgarter Kreuzfahrtspezialist nicko cruises noch für dieses Jahr einige Highlights auf dem Fluss bereit – und das zum Teil mit Sonderpreisen. Egal, ob Ihr gerne den Norden mit dem Schiff erobert (zu viele Abstriche möchte man als Hochsee-Fahrer ja dann doch nicht machen) oder aber mit einem Neubau eher auf eine Genussreise setzt, vielleicht findet Ihr ja doch noch Eure Kreuzfahrt für den Sommer 2020.

Was spricht für eine Flusskreuzfahrt im Sommerurlaub 2020?

Viele Reedereien planen aktuell ihren zeitnahen Neustart. Die Freude bei uns Gästen ist groß. Endlich wieder aufs Schiff. Und wenn die Schiffe fahren, kann man ja auch auf Kreuzfahrt. Oder nicht?

Leider bestanden die Beschränkungen unserer Reisen in den letzten Wochen und Monaten nicht nur durch nicht fahrende Kreuzfahrtschiffe. Die meisten Länder, aus denen wir Gäste mit unserer Kreuzfahrt starten wollten, haben Einreisebeschränkungen verhängt. An ein aufs Schiff kommen wäre also im Ausland kaum machbar gewesen.

Das heißt für die aktuelle Situation aber auch: Selbst wenn die Reedereien wieder mit Kreuzfahrten starten möchten, kann es sein, dass wir durch Einreisebeschränkungen Probleme haben, zum Schiff zu kommen. Dies gilt insbesondere natürlich bei Reedereien, die nicht hauptsächlich deutsche Gäste befördern und daher nicht aus deutschen Häfen starten würden. Aktuell ändern sich hier gerade die Bestimmungen für Reisen in Europa allerdings nach und nach in etwas weniger harte Maßnahmen. Aber auch dann sind Anreisen immernoch mit Einschränkungen und Mehraufwand verbunden.

Aber auch bei aktuell geplanten Kurzreisen ohne echte Ziele im Ausland, bleibt das Vergnügen bei manchen auf der Strecke. Während sich manche Gäste auch auf diese Reisen freuen, sehen andere eher die damit verbundenen Einschränkungen und warten lieber wieder auf die „echten“ Hochsee-Kreuzfahrten, wo nicht viel umstrukturiert wird.

Und genau hier setzten die Flusskreuzfahrten an: Da, wo für Hochsee-Schiffe, jetzt zum Teil neue, ungewohnte oder zumindest ungeplante Routen erstellt werden müssen, fahren Flusskreuzfahrten Routen, die seit langem geplant sind und auf denen alles routiniert ablaufen kann. Reisen, die ausschließlich deutsche Häfen anlaufen, sind hier nicht neu sondern Standard. Und das könnte ein riesengroßer Vorteil sein. Auch deshalb, weil es auf Reisen in der nächsten Zeit genug Sachen geben wird, die eben nicht Routine sind.

Ein weiterer Vorteil – zumindest für die von Euch, die sich aufgrund der Situation ungerne unter viele Menschen begeben – sind die verhältnismäßig geringen Passagierzahlen.
Da wo für Hochseekreuzfahrten in der nächsten Zeit die Rede von ca. 1.000 Passagieren pro Reise ist, haben Flusskreuzfahrtschiffe eine maximale Passagierkapazität von (grob) um die 200 Gäste. Und auch diese Schiffe werden zunächst mit verringerter Passagieranzahl fahren.

Natürlich sind Flusskreuzfahrtschiffe auch um einiges kleiner als Hochseeschiffe, wodurch die Gäste dann auch weniger Fläche haben sich zu verteilen. Der Vergleich mit der Passagierzahl hinkt also sicher ein bisschen. Dennoch ist die Anzahl der Menschen, mit denen man auf einer Flussreise in Berührung kommen kann erstmal geringer. Wieviel das für einen selber ausmacht, müsst Ihr natürlich für Euch selbst entscheiden.

Ein letzter kleiner Vorteil den Sommerurlaub 2020 auf dem Fluss anstatt auf See zu verbringen ist vielleicht, dass viele von Euch ohnehin schon mal eine Flusskreuzfahrt ausprobieren, sich aber dafür nie Zeit einplanen wollten. Wann, wenn nicht in dieser Situation, wäre sonst der perfekte Zeitpunkt?

Wie sicher ist eine Flusskreuzfahrt in Corona-Zeiten?

Die wichtigste Frage, die man sich für einen Urlaub auf dem Fluss in Zeiten von Corona stellen muss, ist vielleicht „Wie sicher ist eigentlich eine Fluss-Kreuzfahrt?“.

Natürlich gibt es nicht die absolute Sicherheit und natürlich kann man sich da, wo man auf mehr oder weniger kleinem Raum mit relativ vielen Menschen zusammen ist, immer mit irgendwas anstecken.
Wer aber mit den aktuellen Lockerungen gut zurecht kommt und sich nicht scheut in Geschäfte zu gehen oder mit der Bahn zu fahren, der sollte hier kein höheres Risiko haben. Eher im Gegenteil. Der Personenkreis, mit dem Ihr auf der Reise Kontakt habt, bleibt schließlich, bis auf bei Landausflügen, die ganze Zeit gleich. Außerdem habt Ihr es in den meisten Fällen selbstständig in der Hand, genug Abstand einzuhalten. Ebenfalls könnt Ihr Euch regelmäßig die Hände waschen und, bei Bedarf, desinfizieren. Ein Waschbecken ist auf so einem kleinen Schiff schließlich nie wirklich weit entfernt.

Was tun die Reedereien für die Sicherheit auf einem Fluss-Kreuzfahrtschiff?

Aber auch die Reiseanbieter und Reedereien tun eine ganze Menge dafür, dass Ihr in Corona-Zeiten so sicher wie möglich auf einem Fluss-Kreuzfahrtschiff seid.
So erläutert nicko cruises die Maßnahmen an Bord ihrer Schiffe in einer kürzlich versendeten Pressemitteilung wie folgt:

Generell sind die Hygienestandards auf den Schiffen hoch angesetzt und werden durch kontinuierliche Kontrollen gesichert. In der jetzigen Situation werden diese hohen Standards nochmal verschärft und zusätzliche prophylaktische Desinfektionsmaßnahmen eingeführt.

Im Speziellen werden hier weitere Desinfektionsgeräte und -mittel mit viruzider Wirkung bereitgestellt und zusätzliche Reinigungszyklen in Kabinen und den öffentlichen Bereichen umgesetzt.

Wenn Ihr eine Flusskreuzfahrt bucht, erhaltet Ihr im Moment außerdem vor der Abreise einen Gesundheitsfragebogen. Diesen müsst Ihr wahrheitsgemäß ausfüllen und bei der Einschiffung abgeben. Hier werden Symptome und etwaige Reisen abgefragt etc.
Zutritt zum Schiff erhält dann nur, wer einen absolut unbedenklich beantworteten Fragebogen abgibt.

Selbstverständlich sollte sein, dass man sich regelmäßig häufig und gründlich die Hände wäscht und desinfiziert. Hierzu werden Gäste und Crew während der Reise aber auch immer wieder angehalten.

Um Euch ausreichend Platz für die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände zu geben, werden die Schiffe außerdem nicht mit voller Passagier-Auslastung fahren.

Bis zum Saisonstart möchte nicko cruises die oben beschriebenen Sicherheitsmaßnahmen noch weiter ausbauen und arbeitet deshalb aktuell eng mit den Partner-Reedereien an der Umsetzung.

Mit einer Schnupperreise im Sommerurlaub 2020 die Flusskreuzfahrt kennenlernen

Habt Ihr jetzt Lust bekommen, Euren Sommerurlaub 2020 mit einer Flusskreuzfahrt zu verbringen? Dann könnt Ihr das am besten mit einer Schnupperreise tun. Dort habt Ihr ausreichend Zeit an Bord diese Reiseform kennenzulernen oder einfach ein paar Tage abzuschalten, wenn Ihr bereits begeisterter Flusskreuzfahrtgast seid. Solltet Ihr feststellen, dass Ihr das nächste mal lieber wieder auf See unterwegs seid, so könnt Ihr mit einer Kurzreise wenig falsch machen.

nicko cruises nimmt Euch z.B. fünf Tage mit auf den Rhein. Von Köln aus geht es mit der schönen MS Rhein Symphonie nach Koblenz, Rüdesheim, Mainz und wieder zurück nach Köln. Unter anderem geht es hier landschaftlich sehr schön vorbei an der Loreley.

Reisen könnt Ihr hier zu Terminen von Juni bis Oktober aktuell ab 499 Euro p.P. buchen.

Mit einer Flusskreuzfahrt geht es ganz bequem im Sommerurlaub 2020 zu den schönsten Ostseehäfen.
Die schönsten Ostsee-Häfen und Inseln erlebt Ihr mit der Katharina von Bora. (Bild: nicko cruises Schiffsreisen GmbH)

Ostsee-Kreuzfahrt oder Highlights im Süden?

Für alle diejenigen, die gerne etwas länger unterwegs sein wollen, hält nicko cruises spannende Reisen im Osten und im Süden bereit:

Ostsee-Kreuzfahrt 2020 – Inselhopping statt Baltikum

Wer sich zwischen Ostsee-Urlaub und Flusskreuzfahrt nicht entscheiden möchte, der bucht einfach beides.
Mit der MS Katharina von Bora geht es 8 Tage von Potsdam über u.a. Usedom, Rügen, Greifswald und Hiddensee nach Stralsund bzw. andersherum. Ein Highlight dieser tollen Route ist sicher das Schiffshebewerk in Niderfinow – etwas, das man eben wirklich nur bei Flusskreuzfahrten erlebt.

Idyllische Weinberge und sehenswerte Burgen zwischen Stuttgart und Saarbrücken

Wenn Ihr in Eurem Sommerurlaub 2020 auf einer Fluss-Kreuzfahrt lieber Deutschlands Süden erkunden möchtet, seid Ihr auf der MS Casanova richtig.

Von Stuttgart aus geht es, insgesamt 8 Tage, u.a. über Heidelberg, Mainz und Koblenz nach Saarbrücken oder wahlweise, auf gleicher Strecke, in die andere Richtung. Ihr fahrt vorbei an wunderschönen Landschaften, Schlössern und Burgen, von denen Ihr Euch, bei Landgängen, auch welche aus der Nähe ansehen könnt.
Der Besuch im Ludwigsburger Schloss mit seiner prachtvollen Gartenanlage ist bei dieser Reise sogar bereits im Preis inkludiert.

Die nickoSPIRIT bringt Euch im Sommerurlaub 2020 auf eine Wein- und Genuss-Flusskreuzfahrt.
Der Neubau nickoSPIRIT nimmt Euch mit auf Wein- und Genussreisen (Bild: nicko cruises Schiffsreisen GmbH)

Sommerurlaub als Wein- und Genussreise mit dem nicko cruises Neubau nickoSPIRIT

Für alle, die bei den Angeboten oben noch Zweifel haben, ob eine Flussreise nicht doch zu unmodern ist, empfehle ich die Reisen mit dem nicko cruises Neubau nickoSPIRIT.

Der moderne Neubau mit offenem, ungezwungenen Dining-Konzept lässt sicher auch für Erstfahrer jüngeren Alters als die Klischee-Zielgruppe „Rentner“ keine Wünsche offen.

Um das Ganze noch spannender zu machen, bietet Euch nicko cruises hier nicht nur ein schönes, modernes Schiff, sondern zusätzlich die Möglichkeit einer interessanten Themenreise.
Gemeinsam mit Falstaff, dem größten Gourmetmagazin für Wein und Genuss im deutschsprachigen Raum, werden Wein- und Genussreisen auf Donau, Main, Rhein und Mosel angeboten.

Damit fahrt Ihr nicht nur durch landschaftlich besonders eindrucksvolle Regionen, sondern könnt auch kulinarisch einiges erleben. Denn auch die Landgänge und Programmpunkte auf diesen Reisen versprechen echte Highlights für Genießer.

Freut Euch z.B. auf Besuche bei Deutschlands besten Winzern, Führungen durch Falstaff-prämierte Weingüter, Verkostungen oder einen Blick hinter die Kulisse eines Sterne-Restaurants.

Lust darauf, dieses Erlebnis auszuprobieren? Die Reisen gibt es aktuell ab 799,– Euro p.P. für 9 Tage.


Habt Ihr Lust auf eine Flusskreuzfahrt im Sommerurlaub 2020? Ich glaube, das ist gar keine so schlechte Alternative. Und, wie gesagt, die Gelegenheit ist günstig, eine Flusskreuzfahrt mal auszuprobieren.

Liebe Grüße, Anja

P.S.: Wie immer freue ich mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat und du ihn mit deinen Freunden und Bekannten teilst.

Für weitere Informationen und Impressionen rund um das Thema Kreuzfahrten und Meer, folge mir am besten auch auf Facebook, Instagram, YouTube und Pinterest. So bleibst du immer informiert und du verpasst keinen der nächsten Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.